logo_klein
Aktuell


26.10.2017 RMVZOL-Nachtquer und RMVZOL-Verbandsmeisterschafts-Siegerehrung

« Werner Jacobs am Samstag, 07.10.2017, 22:15  Uhr »

Nachtquer2017

Startzeiten:
18:30 Uhr: Damen + Hobbyfahrer
18:31:30“Uhr: Anfänger + Junioren + Amateure + Masters
18:33 Uhr: Elite
Renndauer: ca. 45 Minuten
18:33:30“Uhr: Schüler U11-U15
Renndauer: ca. 20-25 Minuten

Preisverteilung: Anschliessend ans Rennen, ca. 19:45 Uhr.

Ranglisten Verbandsmeisterschaft 2017: http://my5.raceresult.com/67835/results?lang=en 
Preise für Fahrer mit mindestens vier gefahrenen Rennen gemäss folgende Preisschema: Preisgeldschema 2017
Die Preise müssen selbst abgeholt werden oder werden für Nachwuchspreise verwendet. Bei Verhinderung abmelden bei werner.jacobs@jacobs.ch

Keine Lizenz nötig, Radquervelos und Bikes erlaubt, auch für Fahrer ohne Verein oder aus der weiteren Region können mitmachen.

Wichtig! Licht ist Sache der Teilnehmer und obligatorisch.
Es werden starke Akku-Lampen empfohlen, im Wald wird es sehr dunkel sein.
Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Kostenbeitrag: CHF 5.– Kann vor dem Start bezahlt werden.
Nur Transponders.

Bitte alle Online registrieren, welche noch keine RMVZOL-Saison-Nummer haben: http://my1.raceresult.com/83981/registration?lang=de

 
Slide background

3. Sattelegg-Bergrennen: Emanuel Müller gewinnt zum zweiten Mal das Bergrennen Siebnen – Sattelegg vor Johan Jacobs und Konny Looser

« Werner Jacobs am Samstag, 08.07.2017, 23:16  Uhr »

Die 3. Ausführung des RMVZOL-Bergrennens Siebnen – Sattelegg konnte wiederum bei hochsommerlichen Temperaturen durchgeführt werden.  76 Fahrer und Fahrerinnen schrieben sich zum Anlass ein. Startgelegenheit hatten die Kategorien U17, Frauen und die Hauptkategorie mit verschiedenen Altersklassen U19, Amateure/Elite, Masters 30, Masters 45 und Masters 60.
Die Strecke von Siebnen hinauf zur Sattelegg, beträgt 11.3 Kilometer und eine Höhendifferenz von 785 m ist zu bewältigen.  

Wie im Vorjahr gewann der Amateur Emanuel Müller vom VC Peloton vor Johan Jacobs und Konny Looser.

Bei den Frauen gewann Daniela Gassmann vom GSV Galgenen vor der Schwedin Eva Lindskog und Lara Krähemann, der besten Juniorin (Frauen FB)

Gesamtrangliste mit allen Kategorien: RanglisteOverallBergrennen_Siebnen-Sattelegg_08_07_2017

Ranglisten: http://my4.raceresult.com/77393/results?lang=de#

 Bildergallerie: http://www.rmvzol.ch/fotogalerie/nggallery/rennen1/bergrennen-siebnen-sattelegg-8-7-2017

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0067

Siegespodest Overall:  1. Martial Müller (Mitte), 2. Johan Jacobs (links), 3. Konny Looser (rechts) 

Rangliste Hauptkategorie (Junioren, Masters, Amateure/Elite)

  Rang Startnr.   AK   Name Jahrg. m/w Verein Zeit Rückst.
  1. 72 1. A   Emanuel Müller 1988 m VC Peloton – BG 0:31:15,0
  2. 265 2. A E Johan Jacobs 1997 m Balen BC – VC Steinmaur 0:32:08,9 +0:53,94
  3. 4 3. A E Konny Looser 1989 m BiXS Pro Team/Bachtel-Biker Hinwil 0:32:12,0 +0:57,00
  4. 178 1. M45   Roger Devittori 1969 m VC Mendrisio 0:32:14,0 +0:59,03
  5. 271 1. M30   Thomas Atzeni 1981 m Team Atzeni Race 0:32:18,0 +1:03,00
  6. 10 4. A E Michael Wildhaber 1990 m Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach 0:32:28,6 +1:13,61
  7. 19 5. A   Raphael Krähemann 1996 m Team Humard Vélo-Passion Renfer SA/VC Meilen 0:32:31,2 +1:16,29
  8. 272 2. M30   Giuseppe Atzeni 1978 m Team Atzeni Race 0:32:32,0 +1:17,00
  9. 284 1. U19   Carry Ivekovic 1999 m Team Raiffeisen Aadorf-Elgg 0:32:59,9 +1:44,97
  10. 287 6. A   Kevin Zürcher 1992 m RBT Fridolin 0:33:18,0 +2:03,00
  11. 285 3. M30   Marcus Kühn 1986 m FKU Racing Team 0:33:30,2 +2:15,20
  12. 263 4. M30   Carlos Viegas 1974 m CC ETUPES 0:33:33,7 +2:18,70
  13. 289 2. M45   Josef Schwitter 1970 m Central-Garage Glarus 0:33:38,7 +2:23,70
  14. 216 5. M30   Samuel Nüesch 1980 m   0:33:41,4 +2:26,44
  15. 182 6. M30   Alain Covi 1982 m Steiner Bäckerei Wetzikon – Colnago 0:34:02,1 +2:47,17
  16. 2 7. M30   Martial Müller 1983 m Chälbli Bikes & Service/VC Effretikon 0:34:19,1 +3:04,10
  17. 279 8. M30   Jean-Martin Wiederseiner 1976 m VC Peloton Basel – BG 0:34:22,7 +3:07,74
  18. 292 9. M30   David Rüedlinger 1987 m #Chraxler 0:34:33,3 +3:18,32
  19. 172 7. A   Nico Tambarikas 1990 m RV Buchs 0:34:38,1 +3:23,18
  20. 90 8. A   Marco Hässig 1992 m VC Eschenbach 0:34:40,0 +3:25,03
  21. 274 10. M30   Thomas Häusermann 1983 m   0:34:41,5 +3:26,51
  22. 295 9. A   Alain Denzler 1992 m OLG Welsikon 0:34:56,2 +3:41,25
  23. 188 11. M30   Christian Heule 1975 m VC Gippingen 0:35:09,6 +3:54,69
  24. 33 10. A   Niklas Temperli 1998 m Team Gadola – Wetzikon/VC Hittnau 0:35:13,3 +3:58,30
  25. 3 11. A E Adrien Merkt 1993 m Team MG Project/VC Industrie Zürich 0:35:37,3 +4:22,37
  26. 179 3. M45   Beat Baumann 1968 m RV Einsidlen 0:35:44,1 +4:29,19
  27. 51 2. U19   Manuel Naegeli 2000 m Team Gadola – Wetzikon/VC Meilen 0:36:15,3 +5:00,31
  28. 291 12. M30   Mark Lagerström 1977 m SV WIEDIKON 0:36:26,0 +5:11,03
  29. 97 13. M30   André Seiler 1976 m Steiner Bäckerei Wetzikon – Colnago 0:36:35,7 +5:20,74
  30. 226 12. A   Kevin Tanner 1991 m   0:36:41,6 +5:26,63
  31. 161 13. A   Yvan Morf 1994 m MG Project 0:36:48,0 +5:33,02
  32. 40 14. A   Daniel Naegeli 1998 m Team Gadola – Wetzikon/VC Meilen 0:36:55,7 +5:40,72
  33. 49 3. U19   Phillip Diaz 2000 m Team Gadola – Wetzikon/VC Hittnau 0:37:25,0 +6:10,03
  34. 264 14. M30   Roman Rüthemann 1981 m VC Bürglen-Märwil 0:37:47,3 +6:32,36
  35. 224 15. M30   David Henz 1984 m   0:38:03,8 +6:48,82
  36. 219 16. M30   Oliver Fasciati 1973 m VC Baar-Zug 0:38:16,3 +7:01,34
  37. 21 15. A   Simon Schnyder 1988 m VC Eschenbach 0:39:30,9 +8:15,99
  38. 218 16. A   Severin Denzler 1994 m OLG Welsikon 0:39:35,3 +8:20,36
  39. 91 17. A   Andeas Helbling 1988 m VC Eschenbach 0:39:44,7 +8:29,73
  40. 50 4. U19   Nilas Krucker 1999 m Team Gadola – Wetzikon/VC Hittnau 0:39:54,0 +8:39,07
  41. 269 17. M30   Fabian Bachmann 1984 m   0:40:15,0 +9:00,00
  42. 281 18. M30   Beat Greutmann 1980 m RadNroll Cycling Team 0:40:16,0 +9:01,00
  43. 34 18. A   Dominic Grab 1995 m VC Maur 0:40:24,8 +9:09,84
  44. 82 19. M30   Yves Covi 1979 m Steiner Bäckerei Wetzikon – Colnago 0:40:58,6 +9:43,67
  45. 275 20. M30   Hansruedi Wälchli 1981 m   0:41:41,4 +10:26,45
  46. 280 21. M30   Ignaz Gmür 1975 m   0:41:46,3 +10:31,35
  47. 43 5. U19   Felix Stehli 2000 m RV Uster 0:41:50,5 +10:35,56
  48. 277 4. M45   Eugen Bruhin 1969 m   0:42:53,1 +11:38,12
  49. 42 6. U19   Yves Kuhnen 2000 m RV Uster 0:43:12,0 +11:57,06
  50. 220 5. M45   André Buurma 1972 m   0:43:13,3 +11:58,39
  51. 276 6. M45   Frithjof Weber 1969 m   0:43:32,7 +12:17,75
  52. 222 19. A   Job Buurma 1998 m   0:45:04,6 +13:49,65
  53. 221 7. U19   Abel Buurma 1999 m VC Horgen 0:46:59,8 +15:44,87
  54. 278 1. M60   Werner Böni 1952 m   0:47:08,5 +15:53,50
  55. 290 7. M45   Remi Byber 1972 m VC Wädenswil 0:47:09,5 +15:54,50
  56. 293 22. M30   Roger Gerber 1978 m   0:49:14,1 +17:59,19
  57. 67 23. M30   René Wittweiler 1981 m AR Cycling – VC Eschenbach 0:49:21,6 +18:06,63
  58. 228 2. M60   Clemens Moomen 1900 m   0:49:24,9 +18:09,98
  59. 273 8. M45   Ivan Hermann 1968 m Team Atzeni Race 0:50:31,5 +19:16,52
  60. 294 24. M30   Basil Monkewitz 1981 m   0:51:07,0 +19:52,09
  61. 181 9. M45   Urs Bolliger 1959 m   1:02:19,5 +31:04,51

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0074

Podum Kategorie Frauen:   1. Daniela Gassmann (Mitte), 2. Eva Lindskog (links), 3. Lara Krähemann (rechts)

Rangliste Frauen:

  Rang Startnr.   AK   Name Jahrg. m/w Verein Zeit Rückst.
  1. 296 1. FE   Daniela Gassmann 1964 w TSV Galgenen 0:39:14,8
  2. 283 2. FE   Eva Lindskog 1973 w Stockholm CK 0:39:52,0 +0:37,19
  3. 104 1. FB   Lara Krähemann 1999 w jb BRUNEX Felt Team/VC Meilen 0:40:14,6 +0:59,75
  4. 217 3. FE   Sandra Hohl 1972 w   0:44:10,2 +4:55,35
  5. 109 2. FB   Tina Züger 2000 w Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach 0:45:17,2 +6:02,33
  6. 223 4. FE   Angnes Kistler 1958 w VC Reichenburg 0:48:31,2 +9:16,38

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0113

 Sieger Kategorie U17: Dario Lillo

Rangliste U17:

Rang Startnr.   AK   Name Jahrg. m/w Verein Zeit Rückst.
  1. 126 1. U17   Dario Lillo 2002 m Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach 0:36:26,0
  2. 121 2. U17   Damian Egli 2002 m Team Gadola – Wetzikon/RV Wetzikon 0:38:11,3 +1:45,33
  3. 152 3. U17   Dario Julita 2002 m VC Meilen Team Gadola 0:40:58,6 +4:32,69
  4. 138 1. U15   Thierry Gafner 2003 m VC Eschenbach 0:44:59,6 +8:33,69
  5. 153 2. U15   Aaron Imhof 2005 m VC Eschenbach 0:45:13,8 +8:47,80
  6. 130 4. U17   Sascha Bolliger 2002 m VC Volketswil 0:51:04,0 +14:38,09
  7. 137 3. U15   Alain Gafner 2004 m VC Eschenbach 0:51:05,0 +14:39,09
  8. 133 4. U15   Jules Gafner 2006 m VC Eschenbach 0:57:15,0 +20:49,00
  9. 227 5. U17   Kamil Adam 2002 m GS Acun Frankreich 1:04:51,8 +28:25,86

 

 

 

Sateleggbergrennen_2017_JST_0006

Emanuel Müller bereits bei Kilometer 7 in Führung gefolgt von Michael Wildhaber und einer grösseren Gruppe von Fahrern. 

Sateleggbergrennen_2017_JST_0007

Michael Wildhaber auf der Verfolgung des Spitzenfahrers Emanuel Müller

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0005 Sateleggbergrennen_2017_WJA_0009

Emanuel Müller mit gewinnt das Sattelegg-Bergrennen 2017 in einer Zeit von 31 Minuten und 15 Sekunden mit 53 Sekunden Vorsprung vor Johan Jacobs. 

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0027

Johan Jacobs, Platz zwei auf der Sattelegg

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0032 Sateleggbergrennen_2017_WJA_0038

Roger Devitori, Vierter Overall-Platz mit mit einer Zeit von 32 Minuten 12 Sekunden klar bester Masters über 45 Jahren

 

 

 

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0084

 

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0089

Podium Kategorie M45 (45 bis 59 jährige):   1. Roger Devitori (Mitte), 2. Beat Baumann (links)

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0097

Kategorie Masters 30 (30 – 44 jährige): 1. Thomas Atzeni, 2. Giuseppe Atzeni (links), 3. Markus Kühn (nicht auf dem Bild)

 

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0101

Sieger Kategorie M60: Werner Böhni

Sateleggbergrennen_2017_WJA_0104

Sieger Kategorie: U19:    Carry Ivekovic

 

 

 

 

Fotos: Werner Jacobs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marcel Wildhaber gewinnt das 8. RMVZOL-Verbandsrennen in Isikon-Grüter vom 28.6.2017 vor Yves Covi und Gian Frieseke

« Werner Jacobs am Freitag, 30.06.2017, 03:51  Uhr »

RMVZOL_R8_Isikon_Wildhaber_Covi_Friesecke_2017_0009

Das 8. RMVZOL-Verbandsrennen musste für einmal bei schlechtem Wetter und androhendem Gewitter durchgeführt werden, so dass sich nur wenige Fahrer an den Start wagten.

Das annimierte und schnelle Rennen wurde schlussendlich in einem langen Sprint entschieden, in dem sich Marcel Wildhaber klar vor Yves Covi und Gian Friesecke durchsetzte.
4. Marco Hässig, 5, Michael Wildhaber, 6. Simon Zahner, 7. Nilas Krucker, 8. Oliver Behringer, 9. Andreas Helbling, 10. Markus Baumann.

Bei den Schülern gewann Thierry Gafner vor Alain Gafner und Kyra Reichmuth. Bei den U17 gewann Matthias Käser vor Damian Egli und Sacha Bolliger und bei den Frauen gewann Svenja Wüthrich.

Resultate: http://my3.raceresult.com/77392/results?lang=de#0_0E3A3A

 

Nächstes und Final-Rennen der RMVZOL-Verbandsmeisterschaft: Samstag, 8. Juli 2017  Regionales Bergrennen Siebnen – Sattelegg, Start um 15:20 in Siebnen SZ, Wasserkraftwerk.

Anmeldung: http://my3.raceresult.com/77393/registration?lang=de   (Fahrer die ein RMVZOL-Rennen gefahren sind, sind automatisch auf der provisorischen Startliste, Startgeld: CHF 20; Rennfahrer von RMVZOL-Vereinen werden über ihre Vereine abgerechnet und für Fahrer, die die gesamte RMVZOL-Serie 2017 mit CHF 50 bezahlt haben, ist das Startgeld für das Bergrennen inbegriffen.

 RMVZOL_R8_Isikon_2017_0001 

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0002

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0003

Durchfahrt der Open-Kategorie-Fahrer

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0004 RMVZOL_R8_Isikon_2017_0005

Svenja Wüthrich

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0006

Thierry Gafner

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0007

Thierry Gafner (rechts) und Alain Gafner (links)

 

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0008 RMVZOL_R8_Isikon_2017_0009

Marcel Wildhaber vor Yves Covi und Gian Friesecke

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0010

Siegespodest Kat. Open-Fahrer: 1. Marcel Wildhaber (Mitte), 2. Yves Covi (links), 3. Gian Friesecke

RMVZOL_R8_Isikon_2017_0011

Sieger U17 Rennen: Matthias Käser


Spitzenradball in Wetzikon: 1. Internationales Radballturnier

« Werner Jacobs am Freitag, 30.06.2017, 03:11  Uhr »

Bild_2_U23_Europameister_DornbirnSulz_in_blauweiss_gegen_Gaertringen

Die U23-Europameister aus Sulz/Dornbirn (AUT) zeigten in einem stark besetzten

Turnier ihre Top-Klasse und holten mit fünf Siegen klar den Wanderpokal. Die stark

aufspielenden U23-Schweizermeister aus Winterthur platzierten sich mit einer tollen

Leistung auf dem erfreulichen zweiten Rang. Wetziker Schüler-Mannschaften

erfreuen mit zweimal Gold und einmal Bronze.

Begeisternder Spitzenradball in Wetzikon

Das 1. Internationale Radballturnier des RV Wetzikon konnte am Samstag in der

Kategorie U23 einen sportlichen Leckerbissen präsentieren: So kämpften der amtierende

U23-Europameister aus Österreich, der amtierende U23 Schweizermeister aus Winterthur,

der Tschechische U23-Meister, sowie drei Top Teams aus Deutschland um den

Wanderpokal. Wie zu erwarten bot sich den zahlreichen Zuschauern Spitzenradball,

welches mit viel Dynamik und auch Akrobatik begeisterte.

Amtierende Europameister setzten sich durch

Die Mannschaft Dornbirn/Sulz (AUT) mit Kevin Bachmann/ Stefan Feuerstein bewies ihre

internationale Klasse erneut und konnte sich ohne Punktverlust in einem starken Umfeld

durchsetzen und den neuen Wanderpokal gewinnen. Zwar unterlag der amtierende U23-

Schweizermeister mit Roman Baumann/Tim Russenberger dem Turniersieger klar, konnte

aber mit einer konstant starken Leistung und tollen Toren selbstbewusst die anderen

starken Teams aus Deutschland und Tschechien hinter sich klassieren. Im Kampf um den

Bronze-Rang konnte sich die Mannschaft aus Naurod (GER) vor den Landeskollegen aus

Gärtringen (Nr. 2 an der Deutschen Meisterschaft U19) und Sangerhausen (Nr. 1 der

Junioren EM2017) platzieren. Die tschechischen U23-Meister aus Svitavka (Nr. 3 an der

Junioren-EM) konnten sich trotzt gutem Spiel nicht behaupten und landeten auf dem

sechsten Rang.

Zuschauer, mitgereiste Mannschafts-Fans und Ehrengäste waren begeistert. RV Wetzikon

OK-Präsident Dieter Schäffler dazu: “Wir sind stolz, dass wir für unsere Turnier-Premiere

diese internationalen Spitzenteams gewinnen konnten, das ist bei ihren vollen

Veranstaltungskalendern nicht selbstverständlich. Für unsere lokalen Nachwuchsteams

und die Förderung des Sports in der Region ist das natürlich ein Leuchtfeuer”

Überzeugende Leistung der lokalen Nachwuchsmannschaften

Natürlich wurden in den weiteren Turnier-Kategorien einiges an Können bewiesen.

Angefangen mit den Schülern: Das Schüler-C Team aus Wetzikon mit Ivo Steiger/Fabrice

Born lies nichts anbrennen, distanzierte mit ihrem selbstbewussten Spiel die Konkurrenz

deutlich und stand ganz oben auf dem Treppchen. Weiter mit den Schüler-B: Levin Reist

und Roman Graf vom RV Wetzikon bestätigten ihre Spielstärke an der

Schweizermeisterschaft (Bronze) und gewannen die Turnierkategorie souverän mit einem

einzigen Punktverlust. Bei der Schüler-A Kategorie konnte sich das Wetziker Team mit

Noah Bannwart/Joas Kunze sich direkt hinter den zwei starken Teams aus Deutschland,

Wehr und Wallbach, auf dem dritten Rang platzieren. Bei den Junioren ging die Post ab:

Hier dominierte das deutsche Team vom RSV Öflingen und gewann ohne Punktverlust.

Die Gebrüder Andrin und Thierry Schäffler vom RV Wetzikon, ohne grosse

Turniererfahrung, zeigten zwar viel Spielwitz und Initiative, konnten sich aber gegen die

routinierteren und teilweise älteren Mannschaften noch nicht durchsetzen.

2

In der Kategorie 2. Liga begann es schon vor dem Turnierwochenende turbulent: Diverse

verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle verlangten Kreativität und Sportgeist um

trotzdem noch ein spannende Turnier-Runde durchzuführen. So formierten kurzfristig

Spieler von Männedorf und Mosnang zusammen eine neue Mannschaft, zwei Spieler aus

Winterthur sprangen für das zweite Team aus Wetzikon ein und eine Mannschaft viel

gänzlich aus. Der Spannung tat dies aber keinen Abbruch: Die Zuschauer konnten sich

über kämpferische Spiele mit spektakulären Toren freuen. Das Wetziker Team mit dem

OK-Präsidenten Dieter Schäffler und OK-Mitglied Tobias Hofmann gelang kein Exploit.

Viel Energie waren in den letzten Wochen und Tagen in die Vorbereitung des gut

organisierten Anlasses geflossen.

Ausblick

Nach nur drei Jahren Aufbauarbeit kann die neue Radball-Abteilung im erfolgreichen,

renommierten Radsport-Verein RV Wetzikon mit Stolz auf die erreichten Resultate

schauen. Diese spornen an für nächste Schritte. Besonders Freude macht dabei natürlich

die Unterstützung der Präsidentin Hedy Jacobs und des Vorstandes des RV Wetzikon.

Hedy Jacobs dazu: “Der RV Wetzikon ist im Hallenradsport mit Kunstrad schon über 20

Jahre engagiert. Wir haben die Idee, eine neue Radball-Abteilung aufzubauen sofort

unterstützt. Es macht uns natürlich Freude zu sehen, das im RVW nun ein neuer Zweig

des Radsports zu blühen beginnt und mit viel Herzblut weiter aufgebaut wird”. Das positive

Feedback von Sportlern, Betreuern, Vereinsmitgliedern und Sponsoren spornt das OKTeam

natürlich für ein mögliches Folgeturnier im nächsten Jahr an.

Resultate

U23

1. Dornbirn/Sulz – AUT Kevin Bachmann/Stefan Feuerstein 15 Pkt.

2. Winterthur – SUI Roman Baumann/Tim Russenberger 9 Pkt.

3. Naurod – GER Till Wehner /Marco Wagner 7 Pkt.

4. RV Gärtringen – GER Dennis Berner/Patrick Bühler 6 Pkt.

5. RV Sangerhausen – GER Max Rückschloss/Eric Haedicke 4 Pkt.

6. Svitavka – CSZ Jiri Hrdlicka/Roman Stanek 3 Pkt.

2. Liga

1. Männedorf/Mosnang Daniel Schneider/Manuel Muti 12 Pkt.

2. RMV Mosnang Livio Bürge/Roman Wittwer 7 Pkt.

3. RC Winterthur I Philipp Inauen/Christian Strassmann 5 Pkt.

4. RC Winterthur II Stefan Meier/Tim Glauser 3 Pkt.

5. RV Wetzikon Tobias Hofmann/Dieter Schäffler 1 Pkt.

Junioren

1. RSV Öflingen – GER Moritz Schubach /Noah Klausmann 12 Pkt.

2. ATB St. Gallen Rico Hüberli/Charlie Hollenstein (+8) 6 Pkt.

3. ATB Frauenfeld Sven Bötschi/Levin Sprenger (+3) 6 Pkt.

4. RV Wetzikon Andrin Schäffler/Thierry Schäffler 3 Pkt.

4. VMC Männedorf Lukas Fritschi/Philippe Rado 3 Pkt.

Schüler A

1. RSV Wehr – GER Nikolas Kranz/Simon Buchner 12 Pkt.

2. RSV Wallbach – GER Mika Schüler/Lukas Schüler 9 Pkt.

3. RV Wetzikon Noah Bannwart/Joas Kunze 6 Pkt.

4. VMC Männedorf Loris Faerber/Miguel Schneider 3 Pkt.

5. RC Winterthur Chiara Dotoli/Vincent Paul 0 Pkt.

3

Schüler B

1. RV Wetzikon 1 Levin Reist/Roman Graf 10 Pkt.

2. RSV Wallbach – GER Jonathan Kranz/Kimi Schrott 8 Pkt.

3. RSV Öflingen – GER Elias Engel/Felix Hinnenberger 5 Pkt.

4. VMC Männedorf Silvan Schuler/Tobias Keller 3 Pkt.

5. RV Wetzikon 2 Sven Kunz/Nico Mannhart 1 Pkt.

Schüler C

RV Wetzikon Ivo Steiger/Fabrice Born 12 Pkt.

RC Winterthur 1 Noah Büchi/Tomaso Dotoli 7 Pkt.

VMC Männedorf Sebastian Keller/Tobias Schmitz 4 Pkt.

RC Winterthur 2 Lino Klemke/Nora von Allmen 3 Pkt.

VMC Liestal Fynn Fankhauser/Nils Affolter 1 Pkt.

25. Juni 2017, Marco Scanderbeg

Kontakte:

OK-Präsident

Dieter Schäffler

Resultate_Internationales_Radballturnier_Wetzikon

 


Letztes Verbandsmeisterschafts-Strassenrennen am Mittwoch, 28.6. 19:00 Isikon und Finalrennen Sattelegg-Bergrennen am Samstag, 8.7.2017 15:20

« Werner Jacobs am Samstag, 24.06.2017, 10:23  Uhr »

Nächste Renn-Termine: 

Mittwoch, 28.6.2017 19:00 Isikon – 8. RMVZOL-Verbands-Strassenrennen

Samstag, 8.7.2017  15:20  Bergrennen Siebnen -Sattelegg – jetzt bis 5.7.2017 anmelden auf http://my2.raceresult.com/77393/?lang=de. Startgeld-Einzelstart: CHF 20.–, Ab 6.7.2017 bis 30 Minuten vor dem Start Anmeldung mit zusätzlich CHF 20.– Nachmeldgebühr möglich.  
(Fahrer die gesamte RMVZOL-Serie CHF 50 bezahlt haben und RMVZOL-Sektions-Rennfahrer, die über ihre Vereine abgerechnet werden, bezahlen kein zusätzliches Startgeld)

Die Startzeit ist neu 15:20 Uhr.

Streckenbeschreibung:  http://www.rmvzol.ch/rmvzol-bergrennen-siebnen-sattelegg

Sattelegg-Bergrennen2016_SBL_0006

 


1. Internationales Radballturnier in Wetzikon

« Thomas Scheurer am Montag, 19.06.2017, 22:51  Uhr »

Nach knapp 3 Jahren Aufbauarbeit führt die neue Radball-Abteilung des RV Wetzikon das 1. Internationale Radballturnier am Wochenende 24./25. Juni 2017 in der Turnhalle Walenbach in Wetzikon durch.

  Foto Flyer Radballturnier Wetzikon 2017

Am Wettkampfweekend spielen insgesamt 6 Kategorien mit je 5 bis 6 Mannschaften. Dabei werden alle 6 Radball-Teams des RV Wetzikon vor heimischem Publikum mit Freude ihr Können zeigen!

Highlight wird sicher das U23 Turnier der Spitzenklasse! So nehmen der amtierende U23 Europameister aus Sulz/Dornbirn, der amtierende U23 CH-Meister aus Winterthur, der Tschechische U23 Meister, sowie 3 Top Teams aus Deutschland teil. Unter diesen 6 Teams wird in 15 atemberaubenden Spielen der Turniersieger ermittelt.

Der Eintritt ist frei und Zuschauer können sich in der Festwirtschaft direkt neben dem Spielfeld verpflegen.


Klarer Sieg durch Jan Freuler beim 7. RMVZOL-Verbandsrennen auf der Panzerpiste in Hinwil vor Simon Zahner und Yves Covi

« Werner Jacobs am Freitag, 02.06.2017, 07:52  Uhr »

Auch das 7. RMVZOL-Verbandsrennen konnte bei schönen Frühlingswetter unter optimalen Bedingungen auf der Panzerpiste in Hinwil durchgeführt werden. 50 Athleten starteten zu wiederum hochspannenden Kriterien.

Bei der Kategorie dominierte in den ersten zwei von acht Wertungen Simon Zahner vom EKZ Team die Wertungssprints, dann aber setzte sich der Bahnspezialist Jan Freuler vom Team Maloja Pushbikers in fast allen Wertungsprints durch, die nicht durch Fluchtgruppen in die Hände von z. B. Konny Loser gingen. Vor dem letzten Wertungssprint hätte nur noch Simon Zahner nochmals eine Chance auf den Tagessieg gehabt, aber auch im letzten doppelt zählenden Sprint holte Jan Freuler das Punktemaximum von 12 Punkten und gewann damit souverän das 3 und leztzte RMVZOL-Kriterium mit Total 42 Punkten vor Simon Zahner mit 30 Punkten, Yves Covi mit 21 Punkte, Niklas Temperli mit 16 Punkten und Patrick Bachofner mit 15 Punken. 

Rangliste

Open (Elite/Amateure/U23/Junioren/Masters/Hobby) Kat.A

1. Elite 76 Freuler Jan Maloja Pushbikers E 42 0:52:35,9 -

2. Elite 13 Zahner Simon VC Meilen 30 P 0:52:36,1 +00,19

3. Masters 82 Covi Yves Steiner Bäckerei Wetzikon – 21 P 0:52:36,5 +00,51

4. U23 33 Temperli Niklas Team Gadola – Wetzikon/VC Hittnau 16 P 0:52:36,3 +00,37

5. U23 29 Bachofner Patrick Team Gadola – Wetzikon/VC Hittnau  15 P 0:52:36,8

6. Elite 4 Looser Konny BiXS Pro Team/Bachtel-Biker Hinwil  7 P 0:52:42,6 +06,61

7. 188 Heule Christian VC Gippingen  7 P 0:52:43,6 +07,62

8. Junior 47 Koller Léon Tower Sports – VC Eschenbach/VC U19 3 P 0:52:37,9 +01,92

9. Elite 20 Büsser Silvio VC Eschenbach 2 P 0:52:37,8 +01,82

10. Elite 10 Wildhaber Michael Tower Sports – VC Eschenbach/VC 1 P 0:52:38,7 +02,70

 

Bein den Frauen gewann  Lara Krähemann vor Tina Züger und Alessia Bisig.

Frauen (FE und FB) Kat. B

1. Junior 104 Krähemann Lara jb BRUNEX Felt Team/VC Meilen FB  28 P 0:33:28,3 -

2. Junior 109 Züger Tina Tower Sports – VC Eschenbach/VC FB    19 P  0:33:31,3 +03,02

3. Junior 107 Bisig Alessia Tower Sports – VC Eschenbach/VC 18 P 0:34:50,0 +1:21,72

 

Bei den U17 Anfängern gewann Andrin Bisig vor Dario Lillu und Curdin Zumbrunn

1. Jeuness 125 Bisig Andrin Tower Sports – VC Eschenbach/VC U17  26 P 0:33:24,5 -

2. Jeunesse 126 Lillo Dario Tower Sports – VC Eschenbach/VC U17  18 P 0:33:24,8 +00,27

3. Jeunesse 124 Zumbrunn Curdin Team Gadola – Wetzikon/RV U17 15 P 0:33:20,2 -04,32

 

Und bei den Schülern gewann Thierry Gafner vor Laurin Lager und Aaron Imhof.

1. Jeunesse 138 Gafner Thierry VC Eschenbach U15 24 P 0:25:41,3 -

2. Jeunesse 131 Lagler Laurin RV Wetzikon U15 16 P 0:25:41,6 +00,27

3. Jeuness 153 Imhof Aaron VC Eschenbach U15 11 P 0:25:43,2 +01,89

 

Ranglisten: http://my5.raceresult.com/75615/results?lang=de#

Gesamtrangliste: http://my1.raceresult.com/67835/results?lang=de#0_98C9EF

Photos: www.radsport.ch

RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0362

Siegespodest: 7. RMVZOL Rennen – Kriterium in Hinwil vom 31.5.2017:  2. Simon Zahner (links), 1. Jan Freuler (Mitte), 3. Yves Covi (rechts) 

RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0024 RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0059 RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0122

Sieger Kategorie U17: Andrin Bisig

RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0193 RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0276 RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0304 RMVZOL_R7_Hinwil_2017_0346

 

 


Marcel Wildhaber gewinnt das 6. RMVZOL-Verbandsrennen vor Simon Zahner und Yves Covi

« Werner Jacobs am Donnerstag, 25.05.2017, 15:20  Uhr »

Das 6. RMVZOL-Verbandsrennen wurde wiederum auf höchstem Radsport-Niveau ausgetragen. Die besten Strassen- und Bike-Profis der Region Zürcher Oberland und Lindtgebiet trafen boten dem Nachwuchs sowie den Hobby-Fahrern wiederum eine der besten Möglichkeiten um sich einmal auf hohem Niveau zu testen und einfach Spass am Radsport zu haben.

Beim Open-Rennen mit den über 30 Junioren, Hobbyfahrer, Amateuren, Maters und Elite-Amateuren welches als Kriterium über 32 Runden durchgeführt wurde, boten die Rennfahrer ein sehr animiertes Rennen. Vom ersten Sprint nach vier Runden bis zum letzten 8. Sprint blieb die Spannung hoch, wer sich am Schluss durchsetzen werde. Simon Zahner fürte vor dem Schlusssprint noch mit knappem Vorsprung vor Marcel Wildhaber, Jan Freuler, Konny Loser, Yves Covi, Martial Müller, Fabian Obrist. Aber mit dem Sieg der Schluss-Doppelwertung katapultiere sich Marcel Wildhaber noch allen vorbei und gewann das Rennen mit einem Punkt Vorspung vor Simon Zahner und vier Punkten vor Yves Covi.

Resultate Kat. Open:

  1. Elite 9 Wildhaber Marcel SCOTT-SRAM MTB Racing Team/VC Eschenbach       24 0:50:39,2         44,0    
  2. Elite 13 Zahner Simon VC Meilen       23 0:50:39,8              
  3. Masters 82 Covi Yves Steiner Bäckerei Wetzikon – Colnago       20 0:50:39,6              
  4. Elite 76 Freuler Jan Maloja Pushbikers       15 0:50:39,5              
  5. Elite 12 Obrist Fabian VC Hittnau       14 0:50:40,0              
  6. Elite 4 Looser Konny BiXS Pro Team/Bachtel-Biker Hinwil       13 0:50:41,1              
  7. Master 2 Müller Martial Chälbli Bikes & Service/VC Effretikon       12 0:50:40,0              
  8. Masters 60 Huber Marcel VMC Effretikon       7 0:50:50,9              
  9. Junior 47 Koller Léon Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach       4 0:50:40,6              
  10. Elite 10 Wildhaber Michael Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach       3 0:50:40,4    

 Resultate Kat. U17:

  1. Jeuness 125 Bisig Andrin Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach       30 0:34:04,1   -     33,8    
  2. Jeunesse 129 Behringer Manuel Team Gadola – Wetzikon/VC Meilen       17 0:34:04,9              
  3. Jeunesse 130 Bolliger Sascha VC Volketswil       16 0:34:04,6    

Kat. Frauen

  1. Juniorin 104 Krähemann Lara jb BRUNEX Felt Team/VC Meilen       30 0:34:09,0         33,7    
  2. Juniorin 109 Züger Tina Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach       18 0:34:13,1              
  3. Juniorin 107 Bisig Alessia Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach       17 0:34:31,9          

Kat. Schüler U15

  1. Jeunesse 125 Bisig Andrin Tower Sports – VC Eschenbach/VC Eschenbach       30 0:34:04,1   -     33,8    
  2. Jeunesse 129 Behringer Manuel Team Gadola – Wetzikon/VC Meilen       17 0:34:04,9   +00,09          
  3. Jeunesse 130 Bolliger Sascha VC Volketswil       16 0:34:04,6   +00,31        

Rangliste: http://my4.raceresult.com/74926/results?lang=de#0_C57BF4

Gesamtrangliste: http://my1.raceresult.com/67835/results?lang=de

Fotos: www.radsport.ch

Das nächste Rennen findet am nächsten Mittwoch, 31.5.2017 ebenfalls auf der Panzerpiste in Hinwil statt. Start: Schüler 18:30 Uhr, U17+Frauen: 18:50 und Open ca. 19:20 Uhr

Organisator: RV Wetzikon

Strecke: https://www.google.ch/maps/dir/47.2968599,8.8229794/47.2953003,8.8250217/47.2963852,8.8262678/47.2988361,8.823241/47.2989895,8.8225183/47.2969829,8.8229249/@47.2970539,8.8220568,17z/data=!4m2!4m1!3e1

RMVZOL_R6_Hinwil_2017_0188

Siegerpodium 6. RMVZOL-Rennen Open-Kategorie:  2. Simon Zahner (links), 1. Marcel Wildhaber (Mitte), 3. Yves Covi (rechts)

RMVZOL_R6_Hinwil_2017_0095

Sieger Kat. U17: Andrin Bisig

 

 

RMVZOL_R6_Hinwil_2017_0098

Siegerin Kategorie Frauen: Lara Krähemann

 

RMVZOL_R6_Hinwil_2017_0007 RMVZOL_R6_Hinwil_2017_0055 RMVZOL_R6_Hinwil_2017_0124




logo_iconNEUSTE POSTS




logo_iconSPONSOREN

 
Nächste Veranstaltung

Do 26.10.2017 Nachtquer Wagen SG 18:30 und RMVZOL-Verbandsmeisterschafts-Siegerehrung und Preisverteilung
ca. 20:00 Uhr - Organisation: VC Eschenbach