logo_klein
Aktuell


U23-Schweizermeisterschaft in Stäfa mit Hobby-Rennen – Schülerrennen und U19-Junioren-Rennen am Sonntag, 11.9.2016

« Werner Jacobs am Sonntag, 28.08.2016, 13:02  Uhr »

Der grosse Herbst-Strassen-Radsport-Event im Zürcher Oberland findet in zwei Wochen, am Sonntag, 11.9.2016 in Stäfa / Hombrechtikon statt.

Vor der Erkürung des Swiss Cycling U23-Strassenmeisters 2016 gibt es auch für die Hobby-Rennrad-Fahrerinnen und Hobby-Fahrer im Alter zwischen 15 und 80 Jahren eine tolle Möglichkeit sich zum Saisonschluss noch einmal mit Rennfahrer-Kollegen und -Konkurrenten zu duellieren. Das Hobbyrennen wird in 6 verschiedenen Altersklassen  (15-19 jährige, 20-29 jährige, 30-44 jährige, 45-59 jährige 60-80 jährige und separate auch die Mastersfahrer mit Lizenz 30-50 jährige aufgeteilt für Frauen und Herren auf der 12.14 Kilometer langen Strecke von Stäfa rund um den Lüzelsee über 6 mal 12.14 km Total 72.84 Kilometer durchgeführt. Blumen-Siegerehrungen gibt’s für alle Altersklassen.

Auch die jüngsten Rennfahrerinnen und Rennfahrer die Schüler U13 und U15 von 11 und 14 Jahren können sich auf den letzten Schweizermeisterschaftslauf freuen.

Den  Start zum Event machen die U19-Junioren um 8:00 Uhr über 9 mal 12.14 km, verfolgt von den Hobby-Fahrern, welche um 8:05 starten.

Die Erkürung der Schweizermeisterschafts-Titels und der SM-Gold-Silber und Bronze-Medaillen der U23-Fahrer im Alter zwischen 19 und 22 Jahren erfolgt mit dem Start um 12:45 über 14 Runden à 12.14 km über eine Totaldistanz von 169.96 Kilometer. Der Zieleinlauf der U23 wird kurz nach 17 Uhr erwartet.

Jetzt Online anmelden zum Hobbyrennen, Schülerrennen und U19-Rennen: http://my6.raceresult.com/56023/registration?lang=de
Swiss Cycling U23-SM: http://my5.raceresult.com/56025/registration?lang=de

Anmeldeschluss mit den regulären Startgebühren: Sonntag, 4.9.2016, Anmeldungen danach können mit einer Nachmeldegebühr noch bis 30 Minuten vor dem Start gemacht werden.

Rennprogramm: http://www.rmvzol.ch/u23-schweizermeisterschaft-2016

U23_SM_Staefa_11_09_2016

Organisiert vom RMVZOL dem Rad- und Motorfahrer-Verband Zürichsee- Oberland und Lindtgebiet – www.rmvzol.ch sowie von Swiss Cycling  – www.swiss-cycling.ch

Helfer

Wir sind auf der Suche zusätzlichen Helfern über das ganze Wochenende verteilt: 

-          Freitag: Begleitfahrzeuge abholen in Schinznach (nachmittags)

-          Samstag: Aufbau

-          Sonntag: Streckenposten, Begleitfahrzeugfahrer, Motorradfahrer

-          Montag: Begleitfahrzeuge zurück nach Schinznach bringen (tagsüber)

Wer  für den Radsport im Zürcher Oberland noch etwas beitragen kann, bitte melden an an anina_ruegg@hotmail.com oder Thomas Scheurer oder Werner Jacobs. Um jede Unterstützung sind wir euch sehr dankbar.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, unseren regionalen Radsport-Verband mit einem Bandensponsoring für CHF 150 oder sonst als Kategorien- oder Haupt-Sponsor zu unterstützen, melden Sie sich bitte per Mail bei scheurer@swissonline.ch oder werner.jacobs@jacobs.ch – Vielen herzlichen Dank.

 
Slide background

Swiss Cycling Kids Camp Uster

« Werner Jacobs am Sonntag, 28.08.2016, 12:53  Uhr »

Beitrag von Swiss Cycling, 26. August 2016:

Velofahren ist für die 6. Klasse der Primarschule Hasenbühl aus Uster nichts Neues. Die Klasse von Lehrer Beat Ernst machte im Frühling 2016 bereits zum vierten Mal bei bike2school mit. Als Siegerin nach Punkten durfte sie jetzt den Hauptgewinn entgegen nehmen: Vier Tage rund ums Velo im Swiss Cycling Kids Camp in Graubünden. Eine enorme Motivation für die Schülerinnen und Schüler, ist Ernst überzeugt. Der passionierte Biker, der seinen Arbeitsweg selber auf zwei Rädern zurücklegt, beteiligt sich mit seinen Schulklassen seit vielen Jahren an bike2school.

Für den Sieg zählten nicht nur die gefahrenen Kilometer auf dem Schulweg, sondern auch andere Aktivitäten. Dazu gehörten ein Parcours auf dem Pausenplatz und gemeinsame Veloausflüge. Beat Ernst hat auch in diesem Jahr nur gute Erfahrungen gemacht, sämtliche Aktivitäten gingen unfallfrei über die Bühne. Die Antworten der Schülerinnen und Schüler auf die Frage, was ihnen am besten gefallen hat, sind entsprechend vielseitig. «Die Velotour mit den Praktikantinnen Frau Schaller und Frau Känzig. Wir sind in die KEZO (Kehrichtverbrennungsanlage) Hinwil gefahren», finden Martha und Penelope. «Als wir um den Greifensee gefahren sind», meint Simone.

«Die Region Greifensee bietet viele Möglichkeiten zum Velofahren, die Stadt Uster selber ist hingegen weniger optimal», sagt Beat Ernst. Seine Schülerinnen und Schüler würden gern Velo fahren, ist er überzeugt. Das gemeinsame Projekt ist gut für die Stimmung in der Klasse. «Wir halten alle als Klasse zusammen und kommen mit dem Velo in die Schule», meint Yara. Auch nach dem Ende von bike2school fahren viele mit dem Velo zur Schule. Weil es Spass macht, weil man sonst den Bus nehmen muss oder weil es schlicht schneller geht. Dabei darf es auch einmal ein Umweg durch den Wald, wie Michi zu berichten weiss. Natürlich kennen die meisten auch Situationen, in denen es Überwindung kostet, aufs Velo zu steigen, etwa bei Regen und Kälte. Finn weiss zudem von einer mühsamen Panne zu berichten: «Der Veloschlauch ist einmal geplatzt und ich musste 15 Minuten schieben.»

Aufs Swiss Cycling Kids Camp und die verschiedenen Aktivitäten rund ums Velo freuen sich alle sehr. Bei Mia ist es der Pumptrack: «Weil ich auch zu Hause auf dem Pumptrack fahre.» Doch ganz zuoberst auf der Liste steht die Vorfreude auf den Runca-Trail, den sie am letzten Tag befahren werden. Damit sind die Schülerinnen und Schüler nicht allein. Auch Lehrer Ernst freut sich darauf. Ist er doch aktiv beim Veloclub Volketswil und bezeichnet er sich als «voll angefressen».Kidscamp_uster_2016

Beitrag von Swiss Cycling – www.swisscycling.ch

 

Emanuel Müller vom VC Peloton-veloemotion gewinnt das Bergrennen Siebnen – Sattelegg vom 9. Juli 2016

« Werner Jacobs am Samstag, 09.07.2016, 21:47  Uhr »

Der nicht lizenzierte Amateur Basler Emanuel Müller vom Team VC Peloton-veloemotion gewinnt das über 11.3 Kilometer führende Bergrennen von Siebnen zur Sattelegg in überzeugender Weise und gewinnt in 31 Minuten und 2 Sekunden mit 32 Sekunden Vorsprung vor Thomas Schmid vom Pink Gili Swiss Racingteam und 52 Sekunden vor Pius Stucki vom Steiner Bäckerei Wetzikon-Argon 18 Team. Auf Platz 4 des Overall-Ranings folgte Michael Wildhaber gefolgt von Matthias Studer, Josef Schwitter, Adrien Merkt, Yves Covi, Martial Müller und Vitor Viegas.

Bei den U19-Junioren gewann Nico Niemann, bei den U17-Anfängern und U15-Schülern gewann Dario Lillo, bei den Frauen FE gewann Sandra Hohl, gefolgt von Alesia Bisig und Morena Graf.

Die 2. Auflage des vom RMVZOL organisierten Bergrennen Siebnen-Sattelegg konnte bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt werden. Dabei standen beachtliche 95 Teilnehmer am Start, fast eine Verdreifachung der ersten Austragung im letzten Jahr.

 
Sämtlich Resultate im Detail auf http://my2.raceresult.com/55912/results?lang=de#0_91DAC8

Weitere Bilder auf http://www.radsport.ch/de/Event/Bergrennen-Siebnen-Sattelegg20158746.html

 

Sattelegg-Bergrennen2016_LST_0018Sieger Sattelegg-Bergrennen 2016: Emanuel Müller – VC Peloton – veloemotion

Sattelegg-Bergrennen2016_SBL_0005

Die Spitzengruppe ca. 4,5 Kilometer vor dem Ziel in Führung Mathias Studer (3. v.l.) vor Pius Stuck (2. v.l), vor Michael Wildhaber (1. v.l) und Thomas Schmid (1.v.r), noch 30 Meter zurück Emanuel Müller (rechts hinten)

 

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0005

Overall Siegerpodest: 2. Thomas Schmid (link), 1. Emanuel Müller (Mitte), 3. Pius Stucki (rechts)

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0018

Sieger U17/U15:  2. Manuel Naegeli (links), 1. Dario Lillo (Mitte), 3. Felix Stehli (rechts)

 

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0024

Sieger U19-Junioren: Nico Niemann 

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0028

 Sieger podes Amateure: 2. Matthias Studer (links)  1. Emanuel Müller (Mitte), 3. Adrien Merkt (rechts) 

 

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0037

 

 

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0041

Siegerpodest Frauen: 2. Alessia Bisig (rechts), 1. Sandra Hohl (Mitte), 3. Merena Graf (recht)

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0047

Siegerpodest Master II:  2. Toni Jöhl (links), 1. Sosef Schwitter (Mitte), 3. Zacharias Künzle (rechts)

Sattelegg-Bergrennen2016_WJA_0053

Sieger Kat. Master III: Paul Graf, Bsk-Graf-Team

Die Elite-Fahrer wurden in der eigenen Kategorie Elite gewertet:

Sattelegg-Bergrennen2016_LST_0021

Sieger Kat. Elite: Thomas Schmid vom Team Pink Gili Swiss Racingteam / RV Altenrhein

Sattelegg-Bergrennen2016_LST_0028 2. der Kategorie Elite Michael Wildhaber, Towersports-VC Eschenbach

Bilder: Werner Jacobs, Janine Bleisch und Lukas Stieger

 Weitere Bilder auf www.radsport.ch

 

 


Sattelegg-Bergrennen für Hobby-, Rennfahrerinnen und Rennfahrer – sowie RMVZOL-Verbandsmeisterschaftsmeisterschafts-Finalrennen 2016

« Werner Jacobs am Freitag, 08.07.2016, 20:47  Uhr »

Morgen Samstag, 9.7.2014 14:20 Uhr Sattelegg-Bergrennen – Letztes Jahr waren es bei der ersten Ausgabe 35 Hobbyradrennfahrer, Rennfahrerinnen und Rennfahrer, die die 11.3 km von Siebnen hinauf auf die Sattelegg hochflogen. Dieses Jahr sind bereits 76 Fahrer auf der Startliste, spontane Nachmeldungen sind auch morgen noch bis 13:45 beim Start in Siebnen möglich.

Bisch debii?

Overall gibt es die Bestzeit von 32 Minuten und 40 vom Vorjahressieger Yves Covi zu schlagen. Siegerblumen für die ersten drei Fahrer gibt es in 7 Alters-Kategorien ab 14 bis 99 Jahren

Stand der RMVZOL-Verbandsmeisterschaft vor 10. Rennen: Siebnen-Sattelegg: http://my2.raceresult.com/50631/results?lang=de#0_98C9EF

Mehr Infos auf http://www.rmvzol.ch/rmvzol-bergrennen-siebnen-sattelegg/

Startliste: http://my2.raceresult.com/55912/participants?lang=de

Siebnen-Sattelegg_29_08_2015_1

 

Strecke Bergrennen Siebnen SZ - Sattelegg

Strecke Bergrennen Siebnen SZ – Sattelegg  11.3 km 750 Höhenmeter


Marcel Wildhaber erneut Sieger beim 9. RMVZOL-Strassenrennen in Isikon

« Werner Jacobs am Donnerstag, 30.06.2016, 18:03  Uhr »

Das 9. RMVZOL-Strassenrennen konnte erneut bei schönstem Wetter auf der Strecke Isikon-Gündisau-Schalchen-Grüter durchgeführt werden.

Dabei setzte sich Bikeprofi Marcel Wildhaber vom Scott-Odlo-MTB Racing Team erneut durch und gewann das Rennen im Sprint vor Manuel Boog und Martial Müller. Manuel Boog vom Team Tower-Sports / VC Hittnau konnte damit sein Führung in der RMVZOL-Meisterschaft 2016 weiter ausbauen und führt nun vor dem abschliessenden Bergrennen Sieben-Sattelegg vom Samstag, 9.7.2016 mit 95 Punkten Vorsprung vor Martial Müller und 135 Punkten Vorspung vor Lukas Rüegg.

Die Resultate im Detail: http://my6.raceresult.com/57269/results?lang=de#0_00A1C7

 

Zwischenstand RMVZOL-Meisterschaft 2016 nach 9 von 10 Rennen: http://my5.raceresult.com/50631/results?lang=de#0_98C9EF

 

Bei den U17-Anfängern gewann Felix Stehli vom Team Gadola-Wetziko/RV Wetzikon vor Andrin Bisig und Philip Diaz und beim Frauenrennen gewann Vera Adrian vor Tian Züger.

 

Sieger des Schülerrennens wurde Damian Egli vor Curdin Zumbrun, beide RSS Wetzikon-Drytec/RV Wetzikon.

Die Schüler bestritten ihr letztes Rennen, so dass der RMVZOL-Schülermeister 2016 erkoren werden kann,

Sieger und damit RMVZOL-Schüler-Meister 2016 wurde mit dem Punktemaximum von 700 Punkten (7 max. gewertete Rennen / 7 Siege) wurde

Dario Lillo vom gefolgt VC Eschenbach – Hackle , 700 Punkte gefolgt von Damian Egli RSS Wetzikon/Drytech/RV Wetzikon mit 640 Punkte und 3. Rang mit 510 Punkten Curdin Zumbrunn RSS Wetzikon/Drytech/RV Wetzikon.

 

Als Finalrennen findet am Samstag, 9. Juli 2016 14:00 Uhr das Bergrennen Siebnen – Sattelegg statt.  (Ohne die Schüler-Kategorie)

Bitte alle Fahrer die teilnehmen, nochmals neu registrieren unter http://my3.raceresult.com/55912/registration?lang=de .

Für alle Fahrer, die von ihrem RMVZOL-Verein angemeldet sind, wird das Startgeld von ihrem Verein bezahlt, Fahrer die CHF 50 für alle Rennen bezahlt haben, brauchen ebenfalls kein zusätzliches Startgeld einzuzahlen.  Meldeschluss Mittwoch, 6. Juli 2016 beachten. Danach ist die Anmeldung bis kurz vor dem Start noch mit CHF 20.- Nachmeldegebühr immer noch möglich.

 

RMVZOL_R9_Isikon_29_06_2016_WJA_2114

Manuel Boog, Marcel Wildhaber, Martial Boog, das Podest der Kat. Open

 

RMVZOL_R9_Isikon_29_06_2016_WJA_2080

Felix Stehle Gewinner der Kat. U17-Rennens

RMVZOL_R9_Isikon_29_06_2016_WJA_2092

Vera Adrian von Bachtel Bikers

 

RMVZOL_R9_Isikon_29_06_2016_WJA_2056

Damian Egli, Gewinner des Schülerrennens

 

RMVZOL_R9_Isikon_29_06_2016_WJA_2033

 

 

 

 

 

 

 


Bike-Profi Marcel Wildhaber vom SCOTT-ODLO MTB Racing Team gewinnt das 4. Kriterium (Rennen Nr. 8) in Hinwil vor Adrien Merkt und Kevin Kuhn

« Werner Jacobs am Mittwoch, 08.06.2016, 22:39  Uhr »

Beim 8. RMVZOL-Verbandsrennen war wiederum etwas Regenwetter angesagt und so kamen auch einige Fahrer weniger an die Rennen.

Das Haupt-Rennen mit den Junioren, Amateuren, Hobby-, Masters- und Elitefahrer blieb dafür bis zur Schlusswertung hoch spannend.

Während Kevin Kuhn die ersten drei Wertungen für sich entscheiden konnte, konnte Marcel Wildhaber in der zweiten Rennhälfte die meisten Wertungssprints für sich entscheiden. Dahinter waren Manuel Boog und Adrien Merkt nur unwesentlich dahinter.

Marcel Wildhaber führte vor dem letzten Wertungssprint mit nur einem Punkt Vorsprung vor Kevin Kuhn und so mussten die Positionen des letzten Sprints alles entscheiden. In der Schlusswertung gewann dann wiederum Marcel Wildhaber und sicherte sich 12 Wertungspunkte, während Kevin Kuhn als 6. keine Punkte mehr holte, dafür Adrien Merkt sich als zweiter 8 Punkte sicherte und mit total 27 Wertungspunkten noch knapp auf den 2. Schlussrang vorstossen konnte. Kevin Kuhn wurde mit einem Punkt Rückstand Dritter, Manuel Boog 4. und Michael Wildhaber 5.

Im Zwischenklassement der RMVZOL-Verbandsmeisterschaft 2016 konnte sich Manuel Boog mit den 70 gewonnenen Rennpunkten Lukas Rüegg, welcher nicht startete, vom ersten Platz verdrängen. Boog liegt nun 485 Punkten 45 Punkte vor Lukas Rüegg und 62 Punkte vor Adrien Merkt. Für die Schlussrangliste können zwei Streichresulte geltend gemacht werden.  

RMVZOL_R8_PP_Hinwil_08_06_2016_WJA_0126

Siegerpodest der Hauptkategorie – 8. RMVZOL Rennen vom 8.6.2016: 1. Marcel Wildhaber (Mitte), 2. Adrien Merkt (links), 3. Kevin Kuhn (rechts)

 

Bei den Frauen konnte sich Nicole Hanselmann vom Cervélo Bigla Pro Cycling Team / RV Wetzikon als einzige Frau am Start die 100 Rennpunkte gutschreiben lassen und bei den U17-Anfängern gewann wiederum Felix Stehli vom Gadola Wetzikon Team/RV Wetzikon das Rennen vor Yves Kuhnen vom RV Uster-Radsport Flatera.

Bei den Schülern konnte Dario Lillo vom VC Eschenbach-Hakle seine Klasse ein weiteres Mal unter Beweis stellen und gewann das Rennen vor Damin Egli RSS Wetzikon-Drytech/RV Wetzikon vor Sascha Bolliger, VC Volketswil und Curdin Zumbrun RSS Wetzikon.

Komplette Rangliste: http://my5.raceresult.com/56282/results?lang=de#0_C57BF4

Zwischenklassement RMVZOL-Verbandsmeisterschaft 2016 nach 8 von 10 Rennen: http://my5.raceresult.com/50631/results?lang=de#0_98C9EF

 RMVZOL_R7_PP_Hinwil_01_06_2016_WJA_0021

Dario Lillo Gewinner der Schülerrennen.

 RMVZOL_R8_PP_Hinwil_08_06_2016_WJA_0053
RMVZOL_R8_PP_Hinwil_08_06_2016_WJA_0072

Nicole Hanselmann, Siegerin des Frauenrennens.

RMVZOL_R8_PP_Hinwil_08_06_2016_WJA_0078

Felix Stehli, Gewinner des U17-Rennens

 RMVZOL_R8_PP_Hinwil_08_06_2016_WJA_0073

Yves Kuhnen, U172. im U17-Rennen – Führender der Jahreswertung U17

 RMVZOL_R8_PP_Hinwil_08_06_2016_WJA_0109

Sprints um Wertvolle Wertungspunkte, Marcel Wildhaber (links) holt sich entscheidene Punkte vor Kevin Kuhn (rechts) und Adrien Merkt (Mitte)

 RMVZOL_R8_PP_Hinwil_08_06_2016_WJA_0114

Das nächste Rennen findet in drei Wochen am Mittwoch 29. Juni 2016 in Isikon statt.

Für die Organisation der Streckensicherung ist der VC Bauma zuständig.

Start: 19:00 Hauptrennen

19:02 FE und U17

19:04 Schüler   (Schlussrennen)

 

Der Saisonabschluss der RMVZOL-Verbandsmeisterschaft 2016 ist dann gut eine Woche später, am Samstag, 9. Juli mit dem Bergrennen Siebnen-Stattelegg, welches auch für weitere Fahrer gedacht ist und darum für alle nochmals eine Bestätigung der Teilnahme erfordert. http://my3.raceresult.com/55912/registration?lang=de 

(Kein zusätzliches Startgeld nötig für RMVZOL-Vereinsfahrer, die für die gesamte Saison angemeldet sind und solche Fahrer die sich mit CH 50 für die gesamten RMVZOL-Verbandsmeisterschaftsrennen angemeldet haben).

Sattelegg-Bergrennen2016_800px

 

 


Spannende Ausganglage bei der RMVZOL-Verbandsmeisterschaft 2016 nach 7 von 10 Rennen

« Werner Jacobs am Dienstag, 07.06.2016, 21:29  Uhr »

Nach 7 von 10 RMVZOL-Verbandsmeisterschaftsrennen zeichnet sich eine spannende Ausgangslage für die begehrten RMVZOL-Verbandsmeister-Titel ab.  In der Hauptkategorie mit den Junior, Amateuren, Masters, Hobby und Elite-Fahrern führt der Hittnauer Lukas Rüegg vom EKZ Racing Team mit 440 Punkten und 6 gefahren Rennen an der Spitze gefolgt mit nur 25 Punkten Rückstand von Hittnauer Manuel Boog vom Tower Sport Team mit 440 Punkten und ebenfalls 6 Rennen. Auf Platz 3. liegt Martial Müller mit 400 Punkten, 4. Adrien Merkt von Zürimumus, 333 Punkte, 5. Rick Reimann mit 216 Punkten.

In dieser Kategorie ist also noch alles offen und die verbleibenden drei Rennen: Panzerpiste am Mittwoch 8.6.2016, Isikon am Mittwoch, 29.6. und das abschliessende Bergzeitfahren Siebnen-Sattelegg vom Samstag, 9.7.2016 können noch entscheidende Positionswechsel ergeben.

Eindeutiger ist der Zwischenstand bei der Kategorie Frauen, wo Nicole Hanselmann mit 500 Punkten an der Spitze liegt, gefolgt von Tina Züger mit 350 Punkten und Janine Schneider mit 270 Punkten.

In der Kategorie Anfänger führt der Ustember Yves Kuhnen mit 620 Punkten vor dem Eschenbacher Andrin Bisig mit 450 Punkten,  dem Hittnauer Philipp Diaz mit 330 Punkten und dem Wetziker Felix Stehli mit 280 Punkten.

Bei der Schülerkategorie führt uneinholbar der Eschenbacher Dario Lillo vor dem Wetziker Damian Egli und dem weiteren Wetziker Curdin Zumbrunn.

Details zum Gesamtklassement auf http://my3.raceresult.com/50631/results?lang=de#0_98C9EF. Nachmeldungen können auch noch am Start bis ca. 15 Minuten vor dem Start gemacht werden.

Das nächste Rennen findet morgen, 8. Juni das letzte Mal nochmals auf der Panzerpiste in Hinwil statt. Das Bundesamt für Armee Bern hat angekündigt, dass sie ihre Armeeglände in Zukunft wegen grosser Auslastung und Sicherheitsrichtlinien nicht mehr an private Organisationen abgeben wollen. Für 2017 müssten wir demnach eine neue Kriteriumstrecke finden. 

Startzeiten und Runden:

Schüler: 18:30 Uhr 12 Runden = 15 Km
Frauen und U17: ca. 18:55 12 oder 16 Runden, je nach Wetter
Open: ca. 19:25 Uhr ca. 35 Runden, je nach Wetter kürzer = 42 Km

Die Streckensicherung werden die Bachtel Bikers übernehmen.

Das Schlusszeitfahren findet in Kombination mit dem offen ausgeschriebenen Sattelegg-Bergrennen statt. Fahrer und Fahrerinne, die dieses Rennen fahren möchten, melden sich bitte auf der separaten Startliste unter http://my3.raceresult.com/55912/registration?lang=de nochmals an. Aufgrund der Siegerblumen und des höheren Aufwands für Bewilligungen, Sanität und Organisation ist das Startgeld für dieses Rennen höher als die üblichen RMVZOL-Rennen.

Alle Fahrer, die über ihren RMVZOL-Verein für die ganze Saison angemeldet sind, müssen kein zusätzliches Startgeld einzahlen, ebenso diejenigen Fahrer, welche sich für die ganze Saison mit CHF 50 angemeldet haben. Die erneute Registration im Anmeldetool ist jedoch für alle Teilnehmenden nochmals nötig.   

Sattelegg-Bergrennen2016_800px

 

RMVZOL_R2_LukasRuegg_Wangen_Hegnau_Volketswil_13042016_0171

Lukas Rüegg beim 2. RMVZOL-Abendrennen in Wangen

 

 

 

 

 


Sattelegg-Bergrennen und interessante Rennen für Hobby-Fahrerinnen und Hobby-Fahrer anlässlich der U23-Schweizermeisterschaft in Stäfa – zwei Anlässe für alle im Sommer und Herbst

« Werner Jacobs am Samstag, 04.06.2016, 15:16  Uhr »

Sattelegg-Bergrennen2016_800px

Am 9. Juli 2016 das grosse Velo-Bergrennen von Siebnen zur Sattelegg und RMVZOL-Verbandsmeisterschafts-Schlussrennen

RMVZOL-Bergrennen Siebnen – Sattelegg

Datum:            Samstag, 9. Juli 2016

Start:               Restaurant Mühle, Wägitalerstrasse 32, 8854 Siebnen SZ

Ziel:                 Restaurant Sattelegg

Distanz:           Streckenlänge 11.3 km, 785 Höhenmeter

Kategorien:     Hobby-Rennfahrerinnen und Rennfahrer ohne und mit Lizenz
                           separate Klassierungen pro Altersgruppe Hobby-Fahrer ohne Lizenz 15-19 j, 20-29, 30-44, 45-59, 60-80 und Rennfahrer mit Lizenz U17, Frauen und U19/Amateure, Masters, Elite

Info:                  Das Rennen wird ebenfalls in die Gesamtwertung der RMVZOL-Verbandsmeisterschaft 2016 eingerechnet.

Startzeit:         14.20 Uhr

Anmeldung:  http://my6.raceresult.com/55912/registration?lang=de

Startgeld:       CHF 20.- für Erwachsene ab 17 Jahren – CHF 15.- für jugendliche U17
                         (Fahrer, welche von ihren RMVZOL-Vereinen für die gesamt RMVZOL-Verbandsmeisterschaft 2016 angemeldet wurden sowie Fahrer, die CHF 50 für die gesamte Meisterschaft bezahlt haben,
                         sind ohne zusäztliches Startgeld startberechtigt. Die Online-Anmeldung für das Bergrennen muss jedoch zusätzlich gemacht werden)

 

SM_U23_HeaderBild_800px

Am 11. September 2016 organisiert der RMVZOL und seine Mitgleider-Vereine nicht nur die U23-Schweizermeisterschaft sondern auch interessante Rennen für Hobby-Fahrerinnen und Hobby-Fahrer, sowie Schüler und Junioren

Neben der Kategorie U23 sollen am 11.09. auch andere Nachwuchskategorien und der wachsende Breitensport eine Startgelegenheit erhalten. Für die Fahrer der Kategorie U19 wird das Rennen wie auch für die U23 der letzte Test vor den Europameisterschaften die eine Woche später in Nizza und Monaco stattfinden sein.

Für die Schüler zählen die Rennen zur Schweizer Schülermeisterschaft der Vereinigung Schweizer Radsportschulen www.radsportschulen.ch
Das Rennen ist zugleich das Abschlussrennen der Schweizer Schülermeisterschaft 2016

Tagesprogramm U23-SM und weitere Strassenrennen in Stäfa 11.09.16

06.30 Uhr Beginn Startnummernausgabe in der Festwirtschaft
07.00 Uhr Jurysitzung in der Festwirtschaft
08.00 Uhr Start U19 und FE 11 Runden à 10.55 km Total 116.05 km
08. 05 Uhr Start Hobbyfahrer 7 Runden à 10.55 km Total 73.85 km
08.30 Uhr Parcours üben U13 + U15
09.00 Uhr Parcours U13 + U15
11.15 Uhr Start U15 3 Runden à 10.55 km Total 31.65 km
11.18 Uhr Start U13 2 Runden à 10.55 km Total 21.1 km
 
12.45 Uhr Start Schweizermeisterschaften U23
                         16 Runden à 10.55 km Total 168.8 km
13.30 Uhr Siegerehrung und Preisverteilung U13 + U15
17.00 Uhr ca. Siegerehrung Schweizermeisterschaften U23

 Anmeldung:  Hobby, Schüler, U19, FE: http://my6.raceresult.com/56023/registration?lang=de

Anmeldung für Schweizermeisterschaft U23: http://my5.raceresult.com/56025/registration?lang=de

U23-SM-Strecke Stäfa:

StreckeU23-SM_Staefa_2016jpg

Stäfa Halle für Alle – Buechstutz – Willikon – Holzhausen – Grüningen Adler – Hombrechtikon – Stäfa Halle für Alle – Total 10.55 km




logo_iconNEUSTE POSTS




logo_iconSPONSOREN

 
Nächste Veranstaltung

So. 11.9.2016 Stäfa SM-U23 und nationale Rennen für Junioren U19, Schüler U11, U13, U15, regionales Masters- und Hobby-Fahrer-Rennen für Männer und Frauen